Impressum     Datenschutz    

Verfügbare Ausgabejahre
1974  I   1975  I   1979  I   1981  I   1983  I   1984  I   1985  I   1986  I   1987  I   1988  I   1989  I   1990  I   1991  I   1992  I   1993  I   1994  I   1995  I   1996  I   1997  I   1998  I   1999  I   2000  I   2001  I   2002  I   2003  I   2004  I   2005  I   2006  I   2007  I   2008  I   2009  I   2010  I   2011  I   2012  I   2013  I   2014  I   2015  I   2016  I   2017  I   2018  I  

Verfügbare Ausgabemonate
 2018
1  I  

------------------------------------------

Themengebiete






 
- Anzeige -

Richtlinie DVS 2216-1 - Ultraschallfügen von Formteilen und Halbzeugen aus thermoplastischen Kunststoffen in der Serienfertigung ? Prozessbeschreibung, Maschinen und Geräte, Einflussgrößen, Konstruktion, Qualitätssicherung

(1/2018), DVS Regelwerk; Fügen von Kunststoffen

Kurzfassung:
Diese Richtlinie gilt für das Fügen und Bearbeiten von Formteilen und Halbzeugen aus thermoplastischen Kunststoffen mit Ultraschall bevorzugt in der Serienfertigung. Unter dem Begriff „Fügen“ sind alle stoffschlüssigen und mechanischen Verbindungstechniken zu verstehen, z. B. Schweißen, Nieten, Bördeln, Verkrallen, Verdämmen, Umbugen usw. Die Bezeichnung „Schweißen“ wird nur bei stoffschlüssigen Verbindungen angewandt. In der Richtlinie beschriebene technologische Zusammenhänge gelten sinngemäß für das Schweißen, Fügen und Bearbeiten mittels Ultraschall. Beschrieben werden der Verfahrensablauf (Prozess), Maschinen, Geräte und Werkzeuge, Sicherheitsmaßnahmen, Einfluss von Werkstoffeigenschaften und Herstellbedingungen der Fügeteile auf das Schweißverhalten, konstruktive Gestaltung der Fügeteile, Prozessüberwachung, Qualitätssicherung und Literaturhinweise.

Zum Öffnen des Volltext-Dokuments Miniaturseite anklicken:
(DVS-Mitgliedschaft erforderlich!)

Sie sind nicht angemeldet!
Postleitzahl:
Mitgliedsnummer:

--------------------------------------------------------

Schnellsuche:

--------------------------------------------------------

- Anzeige -