Direkt zum Inhalt
Anzeige
Anzeige
Als DVS-Mitglied erhalten Sie kostenlos Zugriff auf alle technischen DVS-Merkblätter und -Richtlinien. Außerdem steht Ihnen dann die vollständige Kommentarfunktion zur Verfügung.
ImageBanner
As a DVS-Member you get access to every content

Mitglied werden im DVS

Registrieren (für DVS-Nichtmitglieder)

DVS-Richtlinie/Merkblatt

Als DVS-Mitglied erhalten Sie kostenlos Zugriff auf alle technischen DVS-Merkblätter und -Richtlinien. Außerdem steht Ihnen dann die vollständige Kommentarfunktion zur Verfügung.

Merkblatt DVS 2210-2 (10/2007)
Industrierohrleitungen aus thermoplastischen Kunststoffen - Projektierung, Konstruktion, Errichtung - Doppelrohrsysteme

Themengebiet: Fügen von Kunststoffen
Kurzfassung

Diese Richtlinie enthält Grundlagen zur Projektierung, Dimensionierung und Errichtung von Doppelrohrsystemen sowie zur Konstruktion und Herstellung von Doppelrohrkomponenten aus thermoplastischen Kunststoffen. Die Anwendung der Richtlinie setzt Erfahrungen in der Kunststoffverarbeitung, im allgemeinen Rohrleitungsbau sowie Kenntnisse zu den Werkstoffen voraus, welche zum Einsatz gelangen. Die in der Richtlinie behandelten Doppelrohrsysteme können dem Transport flüssiger und gasförmiger Stoffe dienen. Ihre Verlegung kann sowohl innerhalb von Gebäuden, Kanälen und Schächten, als auch im Freien erfolgen. Die Dimensionierung erdgedeckter Doppelrohrsysteme wird, was die äußeren Belastungen im Erdreich angeht, in dieser Richtlinie nicht behandelt. Die Richtlinie soll bei der Errichtung von oberirdisch und unterirdisch verlegten Doppelrohrsystemen generelle Berücksichtigung finden. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Einsatz eines Doppelrohrsystems aufgrund besonderer Gefährdung von Personen und Umwelt vorgeschrieben ist. Bei Rohrleitungen zum Transport umweltgefährdender oder toxischer Durchflussstoffe bedarf es daher keiner ausdrücklichen Vereinbarung zwischen Auftraggeber und ausführendem Unternehmen hinsichtlich Anwendung dieser Richtlinie. Doppelrohrsysteme, welche verfahrenstechnischen Zwecken dienen (z. B. mit Kühlmittel im Ringraum) werden mit dieser Richtlinie nicht erfasst. Diese Anwendung erfordert im Hinblick auf die Belastungen des Innen- und Außenrohres eine andere Betrachtungsweise. Vorschriften, Bau-, Prüf- und Zulassungsgrundsätze oder behördliche Auflagen, welche die Anwendung dieser Richtlinie fordern, erweitern oder einschränken, müssen gesondert beachtet werden. Hinweise dazu sind Abschnitt 2 zu entnehmen.


Status

Veröffentlicht


Kommentieren Sie dieses Werk:
Nach jedem Kommentar bitte auf "Speichern und Senden" klicken.
Diese E-Mail-Adresse wird nur für die Verarbeitung des Kommentars genutzt und wird nicht öffentlich dargestellt.
Um die Textansicht dieses Werkes freizuschalten, müssen Sie sich anmelden! Jetzt anmelden Mitglied werden
Mitglied werden im DVS
Registrieren
Registrieren (für DVS-Nichtmitglieder)