Direkt zum Inhalt
Anzeige
Anzeige
Als DVS-Mitglied erhalten Sie kostenlos Zugriff auf alle technischen DVS-Merkblätter und -Richtlinien. Außerdem steht Ihnen dann die vollständige Kommentarfunktion zur Verfügung.
ImageBanner
As a DVS-Member you get access to every content

Mitglied werden im DVS

Registrieren (für DVS-Nichtmitglieder)

DVS-Richtlinie/Merkblatt

Als DVS-Mitglied erhalten Sie kostenlos Zugriff auf alle technischen DVS-Merkblätter und -Richtlinien. Außerdem steht Ihnen dann die vollständige Kommentarfunktion zur Verfügung.

Merkblatt DVS 2519-1 (02/2012)
Fachgerechte Karosserieinstandsetzung von Personenkraftfahrzeugen – MIG-Löten

Themengebiet: Fügen im Straßenfahrzeugbau
Kurzfassung

Die Aufgabe des Reparaturbetriebes bei der Instandsetzung von Fahrzeug-Karosserien ist die Wiederherstellung der produktionsseitigen Standards bezüglich Festigkeit und Design. Dabei müssen die Eigenschaften des instandgesetzten Fahrzeugs bezüglichKarosserie- und Verkehrssicherheit den Ansprüchen genügen, die ein vom Fahrzeughersteller produziertes Fahrzeug hat. Die Maßhaltigkeit muss gewährleistet sein und die optische Erscheinung sollte nicht signifikant beeinträchtigt sein. Ein Fügeverfahren, welches sich aufgrund relativ geringer Wärmeeinbringung hierfür eignet, ist das MIG-Löten. Das Prinzip des MIG-Lötens ist weitgehend identisch mit dem MSG-Schweißen. Als Zusatzwerkstoffe werden überwiegend drahtförmige Kupferbasislegierungen eingesetzt, deren Schmelzbereiche niedriger sind als die der Grundwerkstoffe.


Status

Veröffentlicht


Kommentieren Sie dieses Werk:
Nach jedem Kommentar bitte auf "Speichern und Senden" klicken.
Diese E-Mail-Adresse wird nur für die Verarbeitung des Kommentars genutzt und wird nicht öffentlich dargestellt.
Um die Textansicht dieses Werkes freizuschalten, müssen Sie sich anmelden! Jetzt anmelden Mitglied werden
Mitglied werden im DVS
Registrieren
Registrieren (für DVS-Nichtmitglieder)